Für einen besseren Umgang mit der Trauer um unsere Tiere

Herzlich Willkommen bei "TrauerFell", einem Kontakt für Menschen, die um ihre Tiere trauern oder denen ein Abschied bevor steht. Ich möchte dazu beitragen, dass die Trauer um Tiere einen Ort, ein Gegenüber, einen Ansprechpartner findet. Es ist wichtig seiner Trauer Raum zu geben, ihr zu erlauben, da zu sein.

 

Unsere Welt ist im Wandel. Permanent. So auch unsere Beziehungen zu unseren Tieren.

Hatte früher noch ein jedes Tier eine Aufgabe, musste es für "irgendwas gut sein" - so z. b. zum Mäusefangen, zur Jagd, als Milchlieferant oder es sollte für Wolle, Dünger und Eier sorgen, so haben wir heute ganz andere Einsatzgebiete für die Tiere gefunden.

Sie nehmen heute in den meisten Fällen einen völlig anderen Stellenwert in unserem Leben ein, als dies noch vor 50 Jahren der Fall war: Sie sind Freunde, Kindersatz, Begleiter und vieles mehr.

 

Und wenn sie sterben, dann bedeutet das für uns einen Verlust auf anderer Ebene, als früher.

 

Wir Menschen haben das Thema Tod im Laufe der Zeit immer mehr an die Seite gedrängt. Das kuriose ist nur, dass er dennoch stattfindet. Ständig und überall.

Doch unsere Gesellschaft gibt dem Tod und auch der Trauer keinen Raum. Oft gibt es nur Floskeln, wie "er war ja auch schon wirklich alt..." oder "es ist besser so..." und "nun musst du aber mal wieder nach vorn gucken, schließlich ist das ja nun schon einen ganzen Monat her!".

 

Doch wem hilft so eine Aussage? Verstehen wir einfach, dass die meisten Menschen keine Übung im Umgang mit dem Tod haben, sich dem Thema nicht stellen mögen.

 

Ich befinde mich momentan in der Ausbildung zur Sterbeamme und habe mich entschieden, mich auf die Trauer um Tiere zu spezialiseren.

Damit es neue Wege geben kann.

Ein Denken über den letzten Atemzug hinaus.

Damit eben nicht alles vorbei ist, wenn das Leben eines wundervollen Begleiters vorbei ist!

 

Ein schöner Gedanke und ein gutes Gefühl.

 

Herzlichst,

 

Ihre Sandra Fricke